17. Juni 2012

Kitesurfer im Nationalpark: Bündnisgrüne Kritik an Nationalparkverwaltung

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, strengste Schutzzone (Ruhezone), Campen/Upleward, 22. Mai 2012: Rastvögel werden durch Kitesurfer gestört

Seit Jahren weist der Wattenrat Ostfriesland auf die befremdliche Genehmigungspraxis der Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven bei der Ausweisung von Flächen für Kitesurfer in der eigentlich dafür verbotenen Zwischenzone des Nationalparks hin. Eine besonders umstrittene Fläche wurde im Watt vor Upleward im LK Aurich ausgewiesen, sogar gegen den öffentlich Protest und die naturschutzfachlichen Begründungen des Landkreises Aurich als Untere Naturschutzbehörde. Die Nationalparkverwaltung stellte sich stur. Die Partei Bündnis 90 / Die Grünen (Kreisverband Emden, OV Krummhörn und OV Norden) hat sich nun eigenständig ein Bild von den erheblichen Beeinträchtigungen der Vögel auf der benachbarten Muschelschillbank in der strengsten Ruhezone des Nationalparks durch die Kitesurfer gemacht und dazu eine Pressemitteilung verfasst, die sie hier als .pdf-Datei nachlesen können. Wir danken den Grünen für die klare Ansage!

Comments are closed.