9. Februar 2016

Wasserschutzpolizei in Norddeich reaktiviert

Foto (C): Eilert Voß

Mehrfach hatten wir über die desolate Aufsichtssituation im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer („Weltnaturerbe“) berichtet, auch über die 2010 bekannt gewordene Auflösung des Standortes der Wasserschutzpolizei in Norddeich.

Das soll nun endlich wieder besser werden, ein bisschen: In Norddeich soll wieder eine Außenstelle der Wasserschutzpolizei eingerichtet werden, dem Vernehmen nach besetzt mit drei Beamten und einem Boot. Vor der Auflösung waren hier acht Beamte im Dienst.

Presseportal, 14. Jan. 2016 – 15:32

[…] Die Umorganisation der Wasserschutzpolizei ist bereits am 01.01.2016 vollzogen worden. Die Organisation wird damit als eigenständige Inspektion bei der Polizeidirektion Oldenburg angegliedert. Die Zuständigkeit der Polizeidirektion Oldenburg bei maritimen Bedrohungslagen macht die küstennahe Anbindung der Wasserschutzpolizei zu einer folgerichtigen Entscheidung. Die Wasserschutzpolizei wird künftig verstärkt in den Küstenhäfen und im Wattenmeer präsent sein. Kühme sagte dazu: „Der Rund-um-die-Uhr-Dienst im Bereich der niedersächsischen Küste muss zwingend aufrecht erhalten werden, das fachspezifische Know-how der Kolleginnen und Kollegen muss rund um die Uhr abrufbar sein!“ Die zusätzliche Entscheidung, in Norddeich eine Außenstelle einzurichten, sorgt für bessere Erreichbarkeiten der Einsatzorte sowie verkürzte Anfahrtszeiten.

Ostfriesen Zeitung, online, 25. Nov. 2015

Die Wasserschutzpolizei Emden bekommt eine Außenstelle mit drei Beamten in Norddeich. Die Dienststelle wird künftig auch nicht mehr Wilhelmshaven unterstellt sein, sondern der Direktion Oldenburg.
Emden/Norddeich – Nachdem die Wasserschutzpolizei (WSP) Emden 2011 aufgrund von Einsparungen im Land Niedersachsen deutlich Federn lassen musste, wird die Dienststelle im kommenden Jahr voraussichtlich wieder gestärkt. Sie bekommt eine Außenstelle mit drei Beamten und einem eigenen Einsatzboot in Norddeich. Das bestätigte Stephan Klatte von der Pressestelle der Polizeidirektion Oldenburg auf Anfrage der OZ. […] Die WSP-Station Norddeich wurde 2011 trotz erheblicher Proteste aus der Region nach 23 Jahren komplett aufgegeben. Zuvor war sie 40 Jahre lang auf Norderney. Das rund 600 Quadratkilometer große Einsatzgebiet zwischen Greetsiel und Harlesiel wird seitdem weitgehend von Wilhelmshaven betreut. Von den acht Norddeicher Beamten blieb nur einer bei der WSP. […]

Comments are closed.