13. Dezember 2017

Norddeich: toter Grindwal angespült

Grind- oder Pilotwal, Norddeich, 09. Dez. 2017, Foto: privat

Am 09. Dezember 2017 wurde ein ca. 4,5m langer Grindwal (auch Pilotwal) in Norddeich/LK Aurich angespült. Das Tier wies schon starke Verwesungsmerkmale auf.

Der Kadaver wurde in einer Tierkörperbeseitigungsanlage entsorgt. Das Schädelskelett soll im Norddeicher Waloseum, das zur Seehundaufzuchtstation gehört, ausgestellt werden. Grindwale sind Zahnwale, die taxonomisch zur Familie der Delfine gehören. Auf der Nordhalbkugel kommen sie im Atlantik und der nördlich Nordsee vor, in die südlichen Nordsee verirren sie sich nur selten. Auf der Südhalbkugel kommen sie in allen Ozeanen der kalt-gemäßigten Zonen vor. Sie ernähren sich von Tintenfischen und Fischen. Auf den Färöer-Inseln werden Grindwale nach wie vor bejagt und gegessen.

Comments are closed.