1. Juli 2014

Verbrennung von Plastikabfall in Emden: alles Öko, oder was?

Biomasse-Kraftwerk "Statkraft" in Emden

Am 22. Juni 2014 befuhr der Wattenrat-Mitarbeiter und Fotograf Eilert Voß den Emder Hafen und machte eine bemerkenswerte Entdeckung: Am Emder Biomasse-Kraftwerk „Statkraft“ lag an der Löscheinrichtung (Entladestation) ein niederländisches Binnenschiff mit geschnitzelten Holzresten. Im Gegenlicht der Sonne glitzerte die gesamte Fracht des Schiffes, wie mit Spinnenfäden überzogen. Aus der Nähe stellte er fest, dass sich in dem Holzabfall große Mengen Videobänder befanden, die sich im starken Wind bewegten. Ebenfalls waren in der gesamten Fracht zerschnipselte Plastiktüten und anderes Kunststoffmaterial verteilt. Auf ihrer Internetseite wirbt die Firma mit dem Slogan: „Nachhaltigkeit bei Statkraft – Statkraft kann zwar die Klimaprobleme nicht allein lösen, doch wir zeigen auf, dass es auch anders geht. So sind wir ein Teil der Lösung. Die Zeit ist reif für saubere Energie.“

Eilert Voß informierte des Emder Gewerbeaufsichtsamt. Der Amtsleiter wiegelte in der Emder Zeitung vom 24. Juni 2014 ab:

[…] „Wir haben Fotos vorliegen“, sagte Amtsleiter Dr. Klemens Kampshoff auf Nachfrage. Allerdings seien darauf keine größeren Verunreinigungen erkennbar. Altholz sei nicht immer vollkommen frei von Verunreinigungen wie Beschichtungen oder Lackrückständen. Große Mengen von Videobändern dürften aber nicht mitverbrannt werden. „Wir werden zur Überprüfung deshalb trotzdem an das Kraftwerk herantreten“, signalisierte er.

Teil einer Binnenschiffsladung vor dem Statkraft-Kraftwerk in Emden: Die roten Kreisen markieren den oberflächlich aus den Holzabfällen herausragenden Plastikmüll

Ob die Kunststoffbänder tatsächlich aus dem Holzabfall heraussortiert oder der Verbrennung zugeführt wurden, ist nicht bekannt. Wie die großen Mengen Kunststoffbänder unter das Holz gelangten, ist ebenfalls nach wie vor unklar. Vor allem ist nicht bekannt, wie häufig diese Mischfrachten angelandet und verbrannt werden und was sich sonst noch alles im, am oder unter dem eigentlichen Naturprodukt Holz befinden könnte…

Binnenschiff mit Holz-Plastikfracht am Statkraft-Kraftwerk in Emden

Comments are closed.