"Das Miteinander von Naturschutz und Tourismus"

Und wieder eine aufgeblasene endlose Pressemitteilung der Verwaltung des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, ohne viel Inhalt, wohlfeile Sprüche, copy and paste von der Lokalpresse gedruckt. Wieder eine „Kooperationsvereinbarung“ mit den Naturnutzern und -vermarktern dieses Großschutzgebietes, 32 Jahre nach Inkrafttreten des Nationalparks. Hier einige Kostproben des Geschwurbels: „Nun bekommt das Miteinander von Naturschutz und Tourismus formal ein großes gemeinsames Dach: […]

10. Zugvogeltage-heile Welt im Nationalpark?

Die „Zugvogeltage“, wie sie seit nun 10 Jahren im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer veranstaltet werden, gingen mit einer Feier im Nationalparkhaus Wangerland im Landkreis Friesland zu Ende, mit einem „Finale“. Zugvogeltage können eine feine Sache sein, wenn sie denn ehrlich informieren. So stromlinienförmig, wie Vögel sich durch die Luft bewegen, agiert aber auch nach Meinung von Kritikern der Nationalparkleiter Peter Südbeck, wenn er sich wieder einmal windschnittig mit dem „Finale“ an die Medien wendet. Als Meister der inhaltsleeren Naturschutzrhetorik sei er wieder zur Hochform aufgelaufen. Die Medien berichteten dann bequemerweise auch weitgehend 1:1, copy and paste und übersahen dabei wieder, wie es tatsächlich in diesem Großschutzgebiet aussieht. Die Pressemitteilung der Nationalparkverwaltung finden Sie ganz […]

„Austritt“aus dem Nationalpark Wattenmeer: Baltrumer CDU rudert zurück

Der von der Baltrumer CDU-Inselfraktion beantragte Nationalpark-Austritt der Insel hat sich erledigt, die Inselposse lief per dpa-Meldung durch die gesamte Republik, ganz ohne Sommerloch. Nun will die CDU-Fraktion doch keine Umwandlung der kleinen Nordseeinsel von einem Nationalpark in einen weniger geschützten „Naturpark“ mehr. Der Initiator des Antrages, Insel-Gastronom und Freizeit-Vogeljäger Jann Bengen (CDU), der die […]

Baltrum und der Nationalpark Wattenmeer: Austrittswünsche

Jann Bengen (CDU), Hotelier, Gastronom und Freizeitjäger, der auf der Insel Baltrum geschossenen Wasservögel im eigenen Restaurant vermarktet (Hotel Strandburg), will mit der kommunalpolitischen Gruppe CDU/Baltrum21 aus dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer „austreten“ und aus der Insel einen „Naturpark“ machen. Am 02. Oktober 2018 kündigte er dies mit einer Mail an den parteilosen Baltrumer Bürgermeister Berthold Tuitjer an. Den Antrag fügte er bei (pdf.) Tuitjer selbst wurde im Sommerloch 2016 „berühmt“, als er allen Ernstes eine Seilbahnverbindung vom Festland nach Baltrum forderte. Daraus wurde außer öffentlichem Spott […]

Hüben wie drüben: gedankenloses Vogelvertreiben

Die Meeresbucht „Dollart“ die angrenzenden Emsbereiche sind bekannte Rastgebiete von Enten, Gänsen und Watvögeln. Der Dollart gehört zur europäischen Schutzgebietskulisse Natura-2000 und ist damit auch EU-Vogelschutzgebiet, ebenso wie der Emsabschnitt von Leer bis Emden als EU-Vogelschutzgebiet V10 „Emsmarsch von Leer bis Emden“. Das hält einige Zeitgenossen nicht davon ab, in diesen Gebieten heftige Störungen zu verursachen. Beispiele: Kite-Buggy und […]

Abgefahren: IC der Deutschen Bahn getauft

Am 08. September 2018 wurde in Norddeich mit 350 geladenen Gästen ein IC der deutschen Bahn auf den Namen „Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“ getauft, der Zug trägt auch den Schriftzug „Fahrtziel Natur“. Die Frage ist jedoch, ob es die Aufgabe von Naturschutzverbänden ist, den Tourismus in Schutzgebieten zu […]

Wasservogeljagd im Nationalpark: Jagdpachtverträge klammheimlich verlängert - Kritik von Umweltminister Olaf Lies (SPD)

Lies kritisiert die Neuvergabe von Jagdpachtverträgen von der Domänenverwaltung auf den Inseln im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und „Weltnaturerbe“.

Stillschweigend wurden nach Pressemeldungen diese Verträge an der Öffentlichkeit vorbei mal wieder um neun Jahre verlängert. Verantwortlich ist die Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU); Lies und Otte-Kinast sind Minister im Kabinett der Großen Koalition aus SPD und CDU in Niedersachsen. […]

Nearshore-Windpark „Nordergründe“: Kompensationsmaßnahmen auf Minsener Oog ungeeignet

Auf der Vogelinsel Minsener Oog bei Wangerooge sollen Kompensationsmaßnahmen für den Windpark „Nordergründe“ durchgeführt werden, die aber laut gutachterlicher Stellungnahme ungeeignet sind. Der Wattenrat Ostfriesland […]

Langeoog: märchenhafte Naturschutzführungen mit WWF-Siegel

Auch auf der Urlaubsinsel Langeoog wird zum Naturschutz die Wahrheit verbogen, dass die Schwarte kracht, nun gibt es die Naturvermarktung sogar mit WWF-Siegel (siehe Ankündigung unten)! Ein Wattführer der Insel, vom WWF „zertifiziert“, zeigt, „wie man die Vogelwelt der Insel seit über 140 Jahren beispielhaft schützt“, für stolze 42 Euro pro Person. Nur ist da nichts dran, wo WWF draufsteht, ist oft auch Vermarktung […]

Klima und Meeresspiegel: "Grüner" Besuch auf Langoog - viel heiße Luft

Der Meeresspiegel der Nordsee steigt, ganz dramatisch? Am 03. August 2018 wurde ein Bericht im „Anzeiger für Harlingerland“ (Wittmund) über den Besuch von Lisa Badum (MdB), klimapolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen auf der Insel Langeoog veröffentlicht. Die Politikerin war am 01. August auf Einladung des Langeooger Ortsverbandes der Grünen auf der Insel zu Gast, um sich über die Küstenschutzmaßnahmen auf der Insel zu informieren. Hintergrund des Besuches der Bundespolitikerin ist die Klage von zehn Familien gegen die Europäische Union wegen der deren Meinung nach zu geringen Anstrengungen in der Klimapolitik; eine Klägerin ist die Langeooger Familie Recktenwald. Der Wattenrat berichtete hier. Dazugeladen als Fachmann war auch Frank Thorenz, der Leiter der Betriebsstelle Norden des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz […]