7. September 2014

Wieder ein Seeadler an der Ems

Adulter Seeadler mit einem Aal in den Fängen, Hatzumer Sand, Ems

 

Heute erfasste unser Mitarbeiter Eilert Voß im Rahmen der Internationalen Wat- und Schwimmvogelzählungen die Vögel an einem Bereich der Ems. Hier sein Kurzbericht: „Ein „Lichtblick“ war ein adulter Seeadler, der das Emsufer von Oldersum bis zum Hatzumersand abflog und Panikfluchten bei Graugänsen und Brandenten auslöste. Offensichtlich erbeutete der Seeadler direkt am Ufer einen angeschwemmten kapitalen Aal und trug ihn zur Nordspitze des Hatzumersandes. Dort hackte er 2 Minuten an dem Kadaver herum und wurde von den hoch anlaufenden Heckwellen eines vorbeifahrenden Sportbootes vertrieben. Mit der Beute flog der Seeadler ins Oldersumer Binnenland.“

 

Comments are closed.