23. November 2012

Willkommen in der Lobbykratie: 34. Bundesdelegiertenversammlung der Grünen

Poster im Eingangsbereich der 34. Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen in Hannover

Die Grünen sind dort angekommen, wo die anderen Parteien längst sind: in der Lobbykratie Deutschland. Vom 16. – 18. November 2012 fand in der Eilenriedehalle von Hannover die 34. Bundesdelegiertenversammlung der Partei statt. Bemerkenswert das Poster am Eingangsbereich mit der Liste der Sponsoren  des öko-industriellen Komplexes, die in Deutschland mit dafür sorgen, dass elektrischer Strom sehr teuer wird und die Stromnetze bis zur Black-out-Belastungsgrenze strapaziert werden. Vom Natur- und Landschaftsschutz haben sich die Grünen schon vor Jahren verabschiedet. Hier eine Auswahl:

* Enercon, stellt Windkraftanlagen her

* Dong Energy, dänischer Energiekonzern mit Offshore-Windkraft-Ambitionen

* General Electric (GE), engagiert sich im Windkraft- und Solargeschäft

* Bundesverband Solarwirtschaft (BSW)

* Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW)

* IBC Solar AG, stellt Photovoltaikanlagen her

* Sparkassen Finanzgruppe als Finanzierer

* taz (Tageszeitung) als faktenresistentes Verlautbarungsorgan der durchideologisierten Verfechter der „erneuerbaren Energien“

* Deutschlandradio als Staatsrundfunk und Verlautbarungsorgan der „Energiewende“

Comments are closed.