23. Februar 2013

Bund Hessen: „Freunde der Erde“ oder Lobbyisten der Windenergienutzung?

"Erneuerbare" Landschaft mit Nonnengänsen am EU-Vogelschutzgebiet an der Ems, Okt. 2011

Da ist er wieder, der BUND-Landesverband Hessen, den wir schon mal mit seinen windigen Positionen zum Natur- und Landschaftsschutz auf den Schirm gebracht haben (BUND-Hessen: Beim Ausbau der Windenergie müssen Naturschutzbelange zurückstehen). Nun macht der BUND mit einem Brief an den hessischen Ministerpräsidenten weiter, als offensichtlicher Unterstützer der Windenergiewirtschaft.

Ob die Mitglieder in den Untergliederungen, die sich noch für den Natur- und Artenschutz einsetzen, überhaupt von diesem Brief wissen? Das aufschlussreiche Schreiben an den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier können Sie in ganzer Länge als .pdf hier nachlesen:  BUND_2013_02_15_ Bouffier_Energiewende

 

BUND

FREUNDE DER ERDE

An den Hessischen Ministerpräsidenten

Volker Bouffier

Georg-August-Zinn-Str. 1

65103 Wiesbaden

15.01.2013

Unzureichende Umsetzung der Beschlüsse des Hessischen Energiegipfels hier: Ausbau der Windenergie

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Bouffier,

der BUND Hessen möchte Ihnen mit diesem Schreiben unsere Sorge verdeutlichen, dass die Beschlüsse des Hessischen Energiegipfels zum Ausbau der Windkraft nur schleppend und unzureichend umgesetzt werden. Außerdem möchten wir Ihnen Vorschläge unterbreiten, die die Zustimmung zum Ausbau der Windkraft in Hessen erhöhen.Wir haben starke Zweifel, dass das im Hessischen Energiegipfel gemeinsam vereinbarte Ziel, auf der Landesfläche Vorrangflächen für die Windenergie in einer Größenordnung von 2 % zu schaffen, in dieser Legislaturperiode noch erreicht werden kann. Falls unsere Schätzung zutrifft, werden die Regierungspräsidien in Darmstadt und Kassel das 2 %-Ziel nicht erreichen. Für uns ist auch zweifelhaft, ob die von den Regierungs­präsidien bisher ausgewählten Vorranggebiete ihrem Zuschnitt nach geeignet sind, um in ihnen die nötigen Windenergieanlagen zu betreiben. […]

Comments are closed.