17. Februar 2013

Reiner Schopf wird 75 Jahre alt: ein herzlicher Glückwunsch vom Wattenrat

Einkaufstour: Reiner Schopf am Westenede von Juist vor der Überfahrt nach Memmert

Heute am 17. Februar 2013 wird Reiner Schopf 75 Jahre alt.

Reiner Schopf war mehr als dreißig Jahre lang Vogelwart und Inselvogt auf der Vogelinsel Memmert bei Juist, auf der er viele Jahre ganzjährig bei jedem Wind und Wetter alleine zugebracht hat. Einsam sei er allerdings dort nie gewesen, wie er häufig betonte. Nach seiner Dienstzeit bei der Bundesmarine und einigen Jahren als Vogelwart in Schleswig-Holstein löste Schopf 1973 den aus Altersgründen weggezogenen Vogelwart Gerhardt Pundt ab. Schopf blieb als Angestellter des Bauamtes für Küstenschutz in Norden/Ostfriesland (später aufgegangen im Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, NLWKN) bis August 2003 auf Memmert. Er verließ die Insel wegen der Errreichung des Rentenalters. Als sein Nachfolger trat Enno Janßen seinen Dienst auf Memmert an, der von Reiner Schopf eingearbeitet wurde.  Ab und zu wurde Reiner Schopfs Inselleben  von ausgedehnten Reisen in der Wintersaison unterbrochen, die ihn mehrfach bis ins südliche Afrika oder Australien führten. In den letzten Dienstjahren auf der Insel teilte er das Wohnhaus auf der Kreuzdüne mit seiner Lebensgefährtin und heutigen Ehefrau Barbara. Die einzige Verbindung zur Außenwelt waren das Telefon, ein Faxgerät und das kleine norwegische Holzboot für die Versorgungsfahrten zur Nachbarinsel Juist.

Der Wattenrat gratuliert herzlich und wünscht ihm noch viele gesunde Jahre auf seinem heutigen großflächigen Anwesen in der Nähe von Stralsund.

Links:

Die achte Insel

Das letzte Abenteuer in Deutschland

Otto Leege, eine Würdigung zum 150. Geburtstag

Comments are closed.