23. März 2010

Offshore-Windenergie: Vogelhäcksler auf See

BARD 5MW Offshore-WKA, Höhe 152m, Rotordurchmesser 122m, Foto (C): BARD-Gruppe

„[…] sehen Vogelkundler mit Sorge auf den Trend, möglichst alle
Anlagen auf hoher See zu platzieren. Es wurde bei einer der neueren
Untersuchungen festgestellt, dass nachts immerhin 13,8 Prozent der
Vogelschwärme in die Windparks fliegen und dort in Gefahr geraten, von
den Rotoren gehäckselt zu werden […]“

berichtet der „Nordschleswiger“ am 23. März 2010

In Niedersachsen wurden fachliche Untersuchungen und Stellungnahmen „genehmigungsfähig“ manipuliert: Was nicht passte, wurde passend gemacht! Es soll in Deutschland wissenschaftliche Mietschreiber geben, die gegen Bares genau die Ergebnisse produzieren, die von ihnen erwartet werden:

Was nicht passt, wird passend gemacht (2004)

Gutachterstreit um Windkraftanlagen (2004)

Wie man Fachgutachten verändert (2008)

Comments are closed.