Schlagwort-Archive: EuGH

EU-Kommission verklagt Deutschland: mangelnder Schutz der FFH-Gebiete

Am 18.02.2021 hat die Europäische Kommission mitgeteilt, Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof wegen des unzureichenden Schutzes der FFH-Gebiete (Flora-Fauna-Habitat-Gebiete innerhalb des Schutzgebiets- Netzwerkes Natura-2000) zu verklagen. Der Klage ging ein Vertragsverletzungsverfahren voraus, das die Europäische Kommission im Jahr 2015 eingeleitet und 2020 noch einmal verschärft hatte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für EU-Kommission verklagt Deutschland: mangelnder Schutz der FFH-Gebiete

Deutsche Generalanwältin beim EuGH empfiehlt Aufweichung des Artenschutzes

Zwei schwedische Naturschutzorganisation („Naturskyddsföreningen“ und „Härryda Göteborgs Ornitologiska Förening“) klagten gegen den Verwaltungsrat des Landkreises Västra Götalands im Westen Schwedens wegen des Eingriffes in eine Waldlandschaft und die damit verbundenen Vernichtung von Habitaten. Die Causa gelangte vor den Europäischen Gerichtshof (EuGH). Bemerkenswert und bedenklich: Die Generalanwältin der EU, Juliane Kokott (Deutschland), schlägt dem Gerichtshof in ihrem Schlussantrag zu dem Verfahren vor, das bisher geltende Tötungs- und Verletzungsverbot nach der Vogelschutzrichtlinie für „Allerweltsarten“ aufzuweichen (Rn. 75 ff., 113). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Deutsche Generalanwältin beim EuGH empfiehlt Aufweichung des Artenschutzes