26. Mai 2020

Insel Baltrum: Rat will Bürgermeister loswerden

Grafik: Pixabay

Der amtierende Bürgermeister der Insel Baltrum, Bernhard Tuitjer, fiel im Sommerloch 2016 mit der skurrilen Idee auf, eine Seilbahn zur Personenbeförderung vom Festland zur Insel zu bauen, um Touristen schneller über den Nationalpark Wattenmeer und „Weltnaturerbe“ bis zur Insel zu befördern. Nun soll Tuitjer abgewählt werden.

Sein Auftreten in der Öffentlichkeit sowie in Gremien schade dem Ansehen der Insel, heißt es in einer Pressemitteilung des Baltrumer Rates: „Die Wahrnehmung der Pflichten und Aufgaben des Bürgermeisters entsprechen nicht den Erwartungen. Seine Personalführung schafft mehr Probleme, als sie löst. Sein Auftreten in der Öffentlichkeit sowie in Gremien schadet dem Ansehen der Insel. Die Anwesenheit des Bürgermeisters auf der Insel hat in den letzten Jahren ständig abgenommen. Als jetzt die Insel coronabedingt isoliert war, hat er sich wochenlang von der Insel ferngehalten und damit auch das letzte Vertrauen bei der Bevölkerung verloren.“ Die Einleitung des Abwahlverfahrens wurde einstimmig beantragt. Der Ratsvorsitzende Jann Bengen (CDU) hat dazu eine Ratssondersitzung auf den 8. Juni festgesetzt, um über die Abwahl abstimmen zu lassen. Jann Bengen, Hotelier und Zugvogeljäger, fiel bereits mit der Forderung auf, aus dem Nationalpark „auszutreten“. Bengen serviert auf der Insel geschossene Wildenten und -gänse in seinem Hotelrestaurant.

Nachtrag: Bernhard Tuitjer kam seiner Abwahl durch rechtzeitigen Rücktritt zuvor.

Comments are closed.